20181014 163511 ycrm

(Zu der Bildergalerie geht's hier entlang...)

Von Baustellen und Parkplätzen

Samstagmorgen um 10.00 Uhr traf ich mich mit Vorschoterin Nicole Mieding um das Schiff aufzubauen. Dabei zeigte ich ihr nochmal ein bisschen das Schiff da sie seit der letzten Mosel Dyas im Jahr zuvor, bei der sie bei mir auch als Vorschoterin gefahren ist, nicht mehr auf einer Dyas gesegelt ist. Nicole kommt aus der Europe Klasse und die ist ja bekanntlich ein Einhand- Boot. Also nix mit Fock und Spinnaker. Nicole ist im Vorjahr zum ersten mal Spi gefahren. Trainieren konnten wir vorher leider aus Zeitmangel nicht.

Also um 12.00 mit fertigem Boot an den Kran und einwassern, Segel hoch und vor dem Start bei wenig Wind aus SO noch 2-5 Wenden gefahren, Spi hoch und nochmal kurz erklärt wie das beim Spifahren alles so geht einschließlich bergen, mit Spischoten richtig führen, Spischleuder auslösen, zeitgleich darauf achten, dass wir nicht über den Spi fahren und am Ende des Manövers eben noch die Leinen klarieren. Leichte Hektik im Vorschiff mit fragendem Blicken.

04 Schämgel 2018 YCRM 300pxEigentlich hätten wir für den 1. Start zu unserer Moselregatta gute Voraussetzungen gehabt:

Sonne – hochsommerliche Temperaturen – brauchbarer Wind und ein Dyas-Feld mit 14 Crews.
Doch heftige Unwetter zwei Tage zuvor im Hunsrück und in der Eifel hatten zum Ansteigen
der Pegelstände der Obermosel geführt, so dass wir nun in Koblenz eine ungewöhnliche Strömung von 3 km hatten. Ergo: Ratlose Gesichter an Land. Wie sollten nach Einkranen der Boote diese erstmal an die Steganlage verholt werden?

IMG 20181006 WA0032 YCRM 350pxDer "neue alte" Mer rett' dich, der nach dem Refit nun unter dem Namen Phönix fährt, hat seinen ersten Auslandseinsatz als Regatta-Begleitboot auf dem IJsselmeer in Medemblik mit Erfolg bestanden.
Erfolg hatte auch Norbert Schmidt und Jens Leicher, die die Plätze 2 und 3 belegten. Obwohl die ersten drei Plätze punktgleich waren entschied der letzte Lauf. Herzlichen Glückwunsch den Siegern des YCRM.

Weitere Bilder finden Sie in der Galerie.

Danke an Cornelius Joisten für den Bericht und die Bilder.