3 DYAS IDM 2019pNach einer wunderschönen Meisterschaft der DYAS Klasse und einem wundervollen Urlaubswochenende möchte ich kurz von einem kleinen Erlebnis berichten. Für alle, die mich noch nicht kennen, möchte ich mich kurz vorstellen Ich bin Christoph Bruchhof, ein DYAS Segler aus Koblenz des Yacht-Clubs Rhein-Mosel. 

Mein mittlerweile zweites Heimatrevier ist der schönste See in Bayern, der Tegernsee, geworden. Dies kam zustande, da ich dort meine erste Regatta als Steuermann mit meiner ersten eigenen DYAS „Virus“ und Jens Leicher gesegelt bin. Vom DYAS Virus infiziert kaufte ich mir nach ein paar Jahren meine jetzige DYAS „RIH“, die vom Tegernsee kam. So kam es, dass ich vor der IDM dieses Jahres am Tegernsee vorher noch eine Woche Urlaub plante und ein paar erholsame Stunden in der Seesauna verbrachte, wo ich schnell mit netten Menschen und einem besonderen Menschen, namens Julien, in Kontakt kam. Dieser erzählte mir dann, dass er am Tegernsee wohne und noch nie segeln war. Ich erzählte ihm vom Segeln und konnte ihn von meiner Leidenschaft so faszinieren, dass er es unbedingt ausprobieren wollte. So kam es, dass ich wieder Urlaub hatte und ich am letzten Septemberwochenende kurz entschlossen an den Tegernsee reiste und ihn überraschte. Wir liehen uns bei der Segelschule Stickel, der ich für den unkomplizierten und netten Verleih danken möchte, eine DYAS aus und segelten bei einer wunderschönen Herbstsonne und einer kleinen Brise Wind. So reiste ein Koblenzer DYAS Segler an den Tegernsee, um dort einem Tegernseer die erste Segelstunde zu geben.
Aber auch mein Vorschoter Fabian, welcher die IDM mit mir gesegelt ist, ist auf ähnliche Weise kurz vorher von der Faszination und Leidenschaft in den Bann des Segelns gezogen worden. Fabian segelte somit nach ca. 4 Traningseinheiten an der Mosel zum ersten Mal auf einer DYAS seine erste Regatta und direkt eine IDM. Ich möchte hierbei Fabian nochmals für seine grandiose Leistung danken.
Auch ich bin damals durch Rolf Weber auf ähnlich verrückter Weise zum Regattasegeln gekommen und meine erste Regatta war in Medemblick bei Windstärken 5-7 Bft..

Sind wir Koblenzer von der Mosel nicht ein wenig verrückt?
Nein, wir haben nur eine gemeinsame Leidenschaft, von der wir gerne berichten und anstecken.

"Segeln ist Leben."

Mit vielen lieben windigen Grüßen Christoph